Mittwoch, 6. Mai 2015

Neuer Download: Vorstellungsskript Region Mitte, DLs Essen u. Paderborn

Heute teile ich ein Dokument, das hoffentlich bald historischen Wert besitzt: Das Vorstellungsskript, das ich für die Region Mitte erstellt habe. Auf den ersten drei Seiten steht der ausformulierte Text, auf der letzten die Stichpunkte, die ich mir für den Vortrag als Gedankenstütze notiert hatte.


Die Diözesanleitungen Essen und Paderborn kennen diese Vorstellung auch schon, für sie und alle anderen gibt es bald noch das Vorstellungsskript, das bei der BL und beim Treffen der Regionen West und Nordost zum Einsatz kam.

download.philipp-pulger.de/vorstellung_mitte.pdf

Damit keiner einen Kryptologen bezahlen muss, liefere ich hier auf Anfrage eine Transkription:

Philipp Pulger, bin 41 Jahre alt und ich möchte Bundeskurat werden. Vieles über mich habt ihr schon in meiner Vorstellung gelesen, daher will ich die Vorstellung heute mit einem Heiligen beginnen, der mir schon immer Vorbild war: Meinem Namenspatron Philipp Neri.
Was mich an Philipp Neri besonders beeindruckt, ist, dass er zwei scheinbare Gegensätze in seiner Persönlichkeit vereint: Weltoffenheit und tiefe Frömmigkeit.
Er wird gern der "Spaßvogel Gottes" genannt, u.a. weil er den Adeligen und Kirchenfürsten i.d. Ref-Zeit ihren dekadenten Lebensstil wie ein Hofnarr vor Augen geführt hat.

Seine Weltoffenheit zeigt sich auch im ersten Oratorium, das quasi ein Bibelkreis für die einfachen Leute war. Hier hat er innerhalb der kath. Kirche das Anliegen d. Reformation aufgegriffen, dass sich die Gläbuigen auch direkt und unvermittelt mit der Bibel beschäftigen.
Seine tiefe Frömmigkeit zeigte sich sowohl in inniger Anbetung als auch in extatischen Ausbrüchen bei der Feier der Eucharistie - klingt für heutige Ohren erst mal komisch, kam damals aber bei den Leuten gut an und authentisch rüber.
So war Philipp Neri kritisch und treu zugleich und hat so die Kirche zu ihren Ursprüngen und zu den Menschen bewegen könnnen.

Die Kirche heute braucht diese Bewegung immer noch, sie ist im Moment in besonderer Weise offen dafür. Das zeigt sich vor allem im Pontifikat von Papst Franziskus.
Meine Vision ist, dass die DPSG wie der Hl. Philipp Neri die Kirche in die richtige Richtung bewegen kann. Wir haben in Weltoffenheit und Spiritualität die besten Anlagen, und ich möchte mich als Bundeskurat dafür einsetzen, dass wir diese konstruktiv in Kirche und Gesellschaft einbringen.
Ein paar der Ideen, die ich dazu habe, können wir jetzt in den nächsten 20 min erörtern.

Wisst ja schon was über mich
Philipp Neri
Gegensätze Weltoffenheit + Frömmigkeit
Spaßvogel Gottes, Hofnarr, dekadenter Lebensstil
Oratorium, Bibelkreis
Frömmigkeit: innige Anbetung, exstatische Ausbrüche Eucharistie
heutige Ohren komisch
Philipp kritisch + treu
Ursprünge + Menschen
Kirche heute offen für Bewegung, Franziskus + manch deutscher Bischof
Vision: DPSG bewegt Kirche in richtige Richtung
Weltoffen, Spirituell --> Als Bundeskurat
Anlagen in konstruktiv in K + G