Freitag, 8. Mai 2015

Neuer Download: Vorstellungsskript BL u. Treffen West und Nordost

Wie angekündigt gibt es heute ein weiteres Vorstellungsskript zum Download. Den Teil, wie Franziskus zu den Tieren predigt, habe ich bei den Vorstellungen weggelassen, das hat den Argumentationsfluss etwas runder gemacht und zur Einhaltung der Zeit beigetragen. Generell bin ich mit diesem Skript freier umgegangen, habe ergänzt und umformuliert. Es gilt das gesprochene Wort!



Auch hier zur besseren Lesbarkeit eine Transkription:

Vorstellung BL

Aufgabe, auch Wölflinge für Spiritualität begeistern zu können
Bei Laudato Si hängen geblieben, weil mich fasziniert, wie Wös von der ersten bis zur letzten Strophe begeistert dabei sind.
Spiritualität: Franziskus, Sonnengesang Anknüpfungspunkt für Entdeckungsfelder der Wös (Telko mit Lena)
--> wichtig: Wölflinge oder deren Leiterinnen + Leiter einbeziehen, wenn ich Impuls für sie vorbereite
Bin aber auch bei Franziskus hängen geblieben als Vorbild für Kuratinnen + Kuraten. In Assisi sieht man of Statuen, wo er zu den Vögeln prdigt. Manch Kuratin oder Kurat kommt sich da eher vor, wie eine Vogelscheuche
Wie hat Franziskus das gemacht?

Hat seine Worte und Gesten den Vögeln angepasst, ihnen verständlich gemacht, das er es gut mit ihnen meint. --> Vertrauen geschaffen
Geste: Schöpfung in Heilsplan Gottes einbezogen, wichtig, auch wenn ihr eine andere Sprache sprecht
Aufmerksamkeitsspanne der Wölflinge ähnlich flüchtig, das will ich berücksichtigen + zeigen, wie man das macht
An Franziskus ist noch etwas faszinierend: Er hat sich den Menschen - vor allem den Armen + Bedürftigen zugewandt.
Es gab zu der Zeit viele Armutsbewegungen, den Franziskanern ist es gelungen, die Kirche wieder auf die Armen auszurichten.
Franziskus hat sich da als Religionsdiplomat erwiesen, als er den Papst um Bestätigung der Regel für seinen Orden gebeten hat

Dem war das vielleicht sogar zuwider, weil Franziskus die Regel aus Bibelzitaten zusammengestellt hatte, konnte er nicht nein sagen. Es hat dann zwar etwas gedauert, aber schließlich hat die Franziskanerbewegung die Kirche gerettet, weil si sie an ihre eigentliche Aufgabe erinnert hat, für die Menschen da zu sein
Heute ist die Zeit für diese Bewegung zu den Menschen wieder da, mit Papst Franziskus auch besonders günstig. Meine Vision ist, dass die DPSG wie die Franziskaner die Kirche bei dieser Bewegung unterstützen kann. Wir sind nah an den Menschen, sieht man in unserer Pädagogik, unseren Fachthemen, Jahresaktion passt wie Faust aufs Auge

Wir sind aber auch nah an der Kirche dran, weil uns die Spiritualität quasi natürlich zufliegt --> durch unsere Nähe zur Schöpfung, durch unsere Nähe zu Kindern und Jugendlichen
Was immer etwas anstrengend ist, ist der Weg Franziskus' nach Rom, in der Kirche Religionsdiplomat zu sein.
Da käme ich als Bundeskurat ins Spiel, weil mir unsere Nähe zu den Menschen am Herzen liegt, mir die DPSG am Herzen liegt, und ich gleichzeitig weiß, was die Bischöfe hören wollen, um unseren Weg zu unterstützen.