Dienstag, 17. März 2015

Vom Glauben zum Handeln kommen

Bis zum Treffen der Region Mitte ist es noch etwas hin. Damit es zwischendrin was zu lesen gibt, teile ich das geistliche Wort, das ich für die letzte Samstagsausgabe des Vogtland-Anzeigers geschrieben habe, mit euch:

Ein Satz des Evangeliums zum Sonntag wird wohl bei vielen Abwehrreaktionen hervor rufen: „Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat.“ (Joh 3,18) Oft wird der Satz so ausgelegt, dass nur die in den Himmel kommen, die alle christlichen Glaubenssätze annehmen. Zu Recht wird dies als Affront von Nichtchristen wahr genommen.

Für mich ist ein Kern des Satzes das Wissen darum, dass man einem Menschen, der kein Vertrauen mehr an das Gute hat, nichts Gutes vom Glauben vermitteln kann, solange er kein anfanghaftes Vertrauen in das Gute zurück gewinnt. So sollten wir Christen das Vertrauen in das Gute zu stärken, indem wir zusammen mit Nichtchristen versuchen, das zu betonen, was wir gemeinsam mit ihnen als gut erkannt haben. Dann wird auch die Bereitschaft größer, sich über das zu unterhalten, wo wir unterschiedlichen Auffassungen über das  haben, was wahr und gut ist.

Weiter heißt es im Evangelium: „Jeder, der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind.“ (Joh 3,20f.) Die Erkenntnis der Wahrheit ist eine Sache, aus dieser Erkenntnis zum Handeln zu kommen, die andere. Schauen wir Christen kritisch auf uns selbst, stellen wir fest, dass wir uns zu diesem Handeln oft von außen anregen lassen mussten: Menschenrechte, Ökologie und Nachhaltigkeit, Aufarbeitung der Missbrauchsfälle... Wir sollten uns also gegenüber denen, die die christliche Wahrheit noch nicht erkannt haben, demütiger verhalten, denn oft können wir an ihrem Beispiel lernen, wie man die Wahrheit nicht nur erkennt, sondern auch tut.